asdasd

Qualitätsmanagement-Systeme

Nach der „Richtlinie über grundsätzliche Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte, Vertragspsychotherapeutinnen und Vertragspsychotherapeuten, medizinische Versorgungszentren, Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte sowie zugelassene Krankenhäuser (Qualitätsmanagement-Richtlinie/QM-RL)“ ist für eine gute Patientenversorgung in einem komplexen Gesundheitssystem ein medizinisches Qualitätsmanagement erforderlich. Stiftung Praxissiegel e. V.  weist auf die Auffassung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) hin, dass zur Erfüllung der Richtlinie ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement-System ausgearbeitet und umgesetzt werden kann. Nicht zuletzt angesichts der umfangreichen Anforderungen - beispielhaft seien die Erhebungen des Ist-Zustandes mit Selbstbewertungen, ein Monitoring von Zielvorgaben sowie die Befragungen von Patienten und Mitarbeiter erwähnt -, hat sich jedoch die Nutzung guter externer Qualitätsmanagement-Systeme aus mehreren Gründen als sinnvoll erwiesen:

  • Durch eine umfassende externe Unterstützung ist der Aufwand für die einzelne Einrichtung geringer
  • Die in der Richtlinie geforderten „Methoden und Instrumente“ werden für die Einrichtungen in konkrete Handlungsschritte übersetzt
  • Der Blick von außen verhindert das Entstehen „blinder Flecken“ und regt zu einer Entwicklung an
  • Eine neutrale Instanz kann einrichtungsinterne Dissonanzen harmonisieren
  • Das objektive und valide Datenmaterial kann als eine verlässliche Basis für kontinuierliche Verbesserungsprozesse genutzt werden

Die von der Stiftung Praxissiegel e. V. akkreditierten QM-Systeme werden auf dieser Website vorgestellt.

© 2018 Stiftung Praxissiegel e. V.
Die Darstellung dieser Webseite ist für Browser ab Internet Explorer 8 optimiert.